Hauptinhalt

Manchester CityOlympique Lyon

Manchester City vs. Olympique Lyon

Champions League | Fussball | 15.08.2020 | 21:00

Champions League: Rollen klar verteilt – Hilft Olympique Lyon gegen Manchester City die Frische?

Fast sechs Monate ruhte der Spielbetrieb in der Champions League – beim Mini-Turnier in Lissabon geht es jetzt Schlag auf Schlag. Im Viertelfinale treffen mit Manchester City und Olympique Lyon zwei Mannschaften aufeinander, bei denen die Vorzeichen unterschiedlicher nicht sein könnten. Aus Sicht des englischen Vizemeisters bleibt festzuhalten, dass die Franzosen keinesfalls verkannt werden dürfen.

Pep Guardiola verlangt seinen Spieler in der Vorbereitung auf das anstehende Viertelfinale in der Champions League noch mal alles ab. Es war ein bunter Mix aus energetischen Einheiten, die teilweise mit verschiedenen Ballübungen kombiniert wurden. Für Guardiola ist es nicht neu, dass er bei Manchester City unter besonderem Druck steht – vor allen Dingen, was die Champions League betrifft.

Manchester City: Das Warten auf den großen Erfolg

Seitdem Scheich Mansour Bin Zayed Al Nahyan und die Abu Dhabi United Group die Citizens im September 2008 übernommen hatte, ist es immer noch das große Warten auf den erstmaligen Erfolg in dem Henkelpott-Wettbewerb. Bestes Ergebnis war bis heute der Einzug ins Halbfinale 2015/16. Damals war allerdings gegen Real Madrid Schluss, was den Bogen in die Neuzeit spannen lässt.

Ausgerechnet die Blancos waren es, die von ManCity vergangene Woche eliminiert wurden. Hinzu kommt die starke Quote von nur einem verlorenen Champions-League-Spiel in den letzten 17 Partien (13 Siege, 3 Remis). Die Königsklasse zu gewinnen sei ein Ziel für den Klub, die Fans, die Mitarbeiter, einfach alle, hob Bernardo Silva noch mal die Wichtigkeit des Wettbewerbs hervor. Der Offensivspieler feierte in dieser Woche seinen 26. Geburtstag und hofft, den Titel in seiner Geburtstag Lissabon holen zu können.

Olympique Lyon: Das Überraschungsteam in der Champions League

Gegner am Samstagabend ist Olympique Lyon, das sich zum fünften Mal (erstmals seit 2009/10) in seiner Vereinshistorie für das Viertelfinale der Champions League qualifiziert hat. Das von Rudi Garcia betreute Team gehört zu den großen Überraschungen dieser Königsklassen-Runde, was vor allem an der frustrierenden nationalen Saison liegt, die Olympique Lyon gespielt hatte. Nach dem Corona-Abbruch, welcher der Ligue 1 widerfahren ist, finden sich die Südostfranzosen auf dem 7. Platz wieder. Dieser steht gleichbedeutend für ein Spieljahr ohne internationale Tätigkeiten.

Lyon reitet zumindest in der Champions League die Erfolgswelle und schaltete im Achtelfinale trotz der 1:2-Niederlage gegen Juventus Turin den italienischen Serienmeister aus. Großer Hoffnungsträger ist Memphis Depay, der in allen seinen letzten sechs Champions League -Einsätzen einen Treffer erzielte. Depays Sturmpartner Karl Toko Ekambi hofft, dass Lyon aus dem früheren Saisonabbruch in Frankreich und der damit verbundenen Pause über mehr Power verfügt als Manchester City.

"Vielleicht sind wir frischer"

"Es geht in zwei Richtungen. Vielleicht sind wir frischer, aber auf der anderen Seite ist Manchester City vielleicht mehr Rhythmus", erklärte Ekambi, der mit seinen Mitstreitern seit März lediglich das Finale im Coupe de la Ligue sowie das Rückspiel im Viertelfinale gegen Juve als ernstzunehmende Tests hatte. "Wir müssen einfach alles geben", lautet Ekambis Marschroute.

Zumindest hatte Olympique in den letzten Spielen auf internationaler Ebene gegen englische Teams seine Bilanz etwas aufbessern können. Nachdem die Franzosen in ihren ersten sechs Champions League-Aufeinandertreffen mit Teams von der Insel sieglos geblieben waren (drei Remis, drei Niederlagen), wurde keines der letzten vier Partien gegen einen englischen Teilnehmer verloren (zwei Siege, zwei Remis). Darunter befand sich unter anderem eine Punkteteilung gegen ManCity in der letztjährigen Gruppenphase. Ein Unentschieden ist aufgrund des Modus am Samstagabend jedoch ausgeschlossen.

Champions League: Rollen klar verteilt – Hilft Olympique Lyon gegen Manchester City die Frische?

Fast sechs Monate ruhte der Spielbetrieb in der Champions League – beim Mini-Turnier in Lissabon geht es jetzt Schlag auf Schlag. Im Viertelfinale treffen mit Manchester City und Olympique Lyon zwei Mannschaften aufeinander, bei denen die Vorzeichen unterschiedlicher nicht sein könnten. Aus Sicht des englischen Vizemeisters bleibt festzuhalten, dass die Franzosen keinesfalls verkannt werden dürfen.

Pep Guardiola verlangt seinen Spieler in der Vorbereitung auf das anstehende Viertelfinale in der Champions League noch mal alles ab. Es war ein bunter Mix aus energetischen Einheiten, die teilweise mit verschiedenen Ballübungen kombiniert wurden. Für Guardiola ist es nicht neu, dass er bei Manchester City unter besonderem Druck steht – vor allen Dingen, was die Champions League betrifft.

Manchester City: Das Warten auf den großen Erfolg

Seitdem Scheich Mansour Bin Zayed Al Nahyan und die Abu Dhabi United Group die Citizens im September 2008 übernommen hatte, ist es immer noch das große Warten auf den erstmaligen Erfolg in dem Henkelpott-Wettbewerb. Bestes Ergebnis war bis heute der Einzug ins Halbfinale 2015/16. Damals war allerdings gegen Real Madrid Schluss, was den Bogen in die Neuzeit spannen lässt.

Ausgerechnet die Blancos waren es, die von ManCity vergangene Woche eliminiert wurden. Hinzu kommt die starke Quote von nur einem verlorenen Champions-League-Spiel in den letzten 17 Partien (13 Siege, 3 Remis). Die Königsklasse zu gewinnen sei ein Ziel für den Klub, die Fans, die Mitarbeiter, einfach alle, hob Bernardo Silva noch mal die Wichtigkeit des Wettbewerbs hervor. Der Offensivspieler feierte in dieser Woche seinen 26. Geburtstag und hofft, den Titel in seiner Geburtstag Lissabon holen zu können.

Olympique Lyon: Das Überraschungsteam in der Champions League

Gegner am Samstagabend ist Olympique Lyon, das sich zum fünften Mal (erstmals seit 2009/10) in seiner Vereinshistorie für das Viertelfinale der Champions League qualifiziert hat. Das von Rudi Garcia betreute Team gehört zu den großen Überraschungen dieser Königsklassen-Runde, was vor allem an der frustrierenden nationalen Saison liegt, die Olympique Lyon gespielt hatte. Nach dem Corona-Abbruch, welcher der Ligue 1 widerfahren ist, finden sich die Südostfranzosen auf dem 7. Platz wieder. Dieser steht gleichbedeutend für ein Spieljahr ohne internationale Tätigkeiten.

Lyon reitet zumindest in der Champions League die Erfolgswelle und schaltete im Achtelfinale trotz der 1:2-Niederlage gegen Juventus Turin den italienischen Serienmeister aus. Großer Hoffnungsträger ist Memphis Depay, der in allen seinen letzten sechs Champions League -Einsätzen einen Treffer erzielte. Depays Sturmpartner Karl Toko Ekambi hofft, dass Lyon aus dem früheren Saisonabbruch in Frankreich und der damit verbundenen Pause über mehr Power verfügt als Manchester City.

"Vielleicht sind wir frischer"

"Es geht in zwei Richtungen. Vielleicht sind wir frischer, aber auf der anderen Seite ist Manchester City vielleicht mehr Rhythmus", erklärte Ekambi, der mit seinen Mitstreitern seit März lediglich das Finale im Coupe de la Ligue sowie das Rückspiel im Viertelfinale gegen Juve als ernstzunehmende Tests hatte. "Wir müssen einfach alles geben", lautet Ekambis Marschroute.

Zumindest hatte Olympique in den letzten Spielen auf internationaler Ebene gegen englische Teams seine Bilanz etwas aufbessern können. Nachdem die Franzosen in ihren ersten sechs Champions League-Aufeinandertreffen mit Teams von der Insel sieglos geblieben waren (drei Remis, drei Niederlagen), wurde keines der letzten vier Partien gegen einen englischen Teilnehmer verloren (zwei Siege, zwei Remis). Darunter befand sich unter anderem eine Punkteteilung gegen ManCity in der letztjährigen Gruppenphase. Ein Unentschieden ist aufgrund des Modus am Samstagabend jedoch ausgeschlossen.

Champions League: Manchester City gegen Olympique Lyon live im TV

  • Die Partie Manchester City läuft sowohl auf DAZN als auch bei Sky.
  • Die Übertragung auf Sky beginnt um 19.30 Uhr mit dem Countdown auf Sky Sport 1 HD sowie Sky Sport 1. Sebastian Hellmann und Lothar Matthäus sowie Erik Meijer führen durch den Abend. Als Kommentator ist Martin Groß im Einsatz.

 

Champions League: Manchester City gegen Olympique live im Livestream

  • Alle Sky-Kunden können über die App „Sky-Go“ das Spiel Manchester City gegen Olympique Lyon im Livestream verfolgen.
  • Die Partie wird außerdem beim kostenpflichtigen Sport-Streamingdienst DAZN gezeigt. Kommentator der Partie ist Jan Platte. Unterstützt wird er von Experte Sebastian Kneißl.
  • Der Vorbericht auf DAZN beginnt um 20:45 Uhr – Anpfiff ist um 21:00 Uhr.
  • Einen kostenlosen und legalen Livestream wird es nicht geben.

Champions League: Manchester City gegen Olmypique Lyon – Highlights auf Sky

  • Sky wird ab 23 Uhr alle Highlights der Partie in einer Zusammenfassung zeigen.

Endstand

Manchester City Olympique Lyon
1 - 3

Halbzeitstand:

0 - 1

Weitere Top-Tipps

FC Parma SSC Neapel
5.70 4.28 1.65
Jetzt Top-Quote holen

FC Parma vs. SSC Neapel

Fussball | 20.09. | 12:30

Mehr zu FC Parma vs. SSC Neapel
Büyükşehir Belediye Erzurumspor Sivasspor

Büyükşehir Belediye Erzurumspor vs. Sivasspor

Fussball | 20.09. | 12:30

Mehr zu Büyükşehir Belediye Erzurumspor vs. Sivasspor
FC Ingolstadt 04 KFC Uerdingen 05
1.80 3.79 4.38
Jetzt Top-Quote holen

FC Ingolstadt 04 vs. KFC Uerdingen 05

Fussball | 20.09. | 13:00

Mehr zu FC Ingolstadt 04 vs. KFC Uerdingen 05
FC Southampton Tottenham Hotspur
3.20 3.44 2.41
Jetzt Top-Quote holen

FC Southampton vs. Tottenham Hotspur

Fussball | 20.09. | 13:00

Mehr zu FC Southampton vs. Tottenham Hotspur
OGC Nizza Paris St. Germain

OGC Nizza vs. Paris St. Germain

Fussball | 20.09. | 13:00

Mehr zu OGC Nizza vs. Paris St. Germain
SpVgg Greuther Fürth VfL Osnabrück
2.01 3.72 3.58
Jetzt Top-Quote holen

SpVgg Greuther Fürth vs. VfL Osnabrück

Fussball | 20.09. | 13:30

Mehr zu SpVgg Greuther Fürth vs. VfL Osnabrück
1. FC Heidenheim 1846 Eintracht Braunschweig
2.32 3.29 3.28
Jetzt Top-Quote holen

1. FC Heidenheim 1846 vs. Eintracht Braunschweig

Fussball | 20.09. | 13:30

Mehr zu 1. FC Heidenheim 1846 vs. Eintracht Braunschweig
Holstein Kiel SC Paderborn 07
2.35 3.74 2.82
Jetzt Top-Quote holen

Holstein Kiel vs. SC Paderborn 07

Fussball | 20.09. | 13:30

Mehr zu Holstein Kiel vs. SC Paderborn 07
1. FC Magdeburg Hallescher FC
2.19 3.38 3.54
Jetzt Top-Quote holen

1. FC Magdeburg vs. Hallescher FC

Fussball | 20.09. | 14:00

Mehr zu 1. FC Magdeburg vs. Hallescher FC
FC Admira Wacker SKN St. Pölten

FC Admira Wacker vs. SKN St. Pölten

Fussball | 20.09. | 14:30

Mehr zu FC Admira Wacker vs. SKN St. Pölten
TSV Hartberg Wolfsberger AC

TSV Hartberg vs. Wolfsberger AC

Fussball | 20.09. | 14:30

Mehr zu TSV Hartberg vs. Wolfsberger AC
FC Genua 1893 FC Crotone
1.96 3.74 4.20
Jetzt Top-Quote holen

FC Genua 1893 vs. FC Crotone

Fussball | 20.09. | 15:00

Mehr zu FC Genua 1893 vs. FC Crotone
Stade Brest FC Lorient
2.47 3.34 3.20
Jetzt Top-Quote holen

Stade Brest vs. FC Lorient

Fussball | 20.09. | 15:00

Mehr zu Stade Brest vs. FC Lorient