Hauptinhalt

mybetmybet
www.mybet.com
Bonus €250
Weiter zu mybet
bwinbwin
www.bwin.com
Bonus €100
Weiter zu bwin
bet-at-homebet-at-home
www.bet-at-home.com
Bonus €200
Weiter zu bet-at-home
betWaybetWay
betway.com
Bonus €150
Weiter zu betWay
ComeOn!ComeOn!
www.comeon.com
Bonus €100
Weiter zu ComeOn!
mr greenmr green
www.mrgreen.com
Bonus €100
Weiter zu mr green
William HillWilliam Hill
www.williamhill.com
Bonus €100
Weiter zu William Hill
1XBet1XBet
1xbet.com
Bonus €100
Weiter zu 1XBet

Wahrscheinlichkeiten

Quoten und ihre Wahrscheinlichkeit

Die Quote bildet bei einer Wette eine bestimmte Wahrscheinlichkeit von einem bestimmten Ereignis ab. Zum Beispiel bedeutet eine Quote von 2.0, dass mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 % ein bestimmtes Ereignis eintreffen wird. Damit man einen besseren Überblick über die verschiedenen Quoten bekommt und nötigenfalls die verschiedenen Online-Wettanbieter und Buchmacher vergleichen kann, werden hier noch ein paar Beispielrechnungen gezeigt, mit denen man sich eine bessere Übersicht über seine verschiedenen Wetten machen kann.

Will man eine prozentuale Ausgabe einer Quote haben, wird dies so errechnet:

Rechnung:

1/Quote * 100%
Beispiel: Wenn eine Wahrscheinlichkeit 33,3 % für ein eintretendes Ereignis besteht, müsste rechnerisch gesehen eine Quote von 3.0 angeboten werden.

Mit dieser Rechenart kann man besser vergleichen, wie viel % ein Buchmacher oder eine Online- Wettbörse als Sicherheit oder Bearbeitungsgebühr auf die tatsächliche Quote mehr berechnet. Buchmacher-Quoten zeigen meist nie die tatsächliche Quote an, sondern diese liegt meist unter der normalen
Wahrscheinlichkeit, da diese auch einen Gewinn für ihre Leistungen erzielen wollen. Die Marge eines Buchmachers liegt im Normalfall zwischen 5 und 10 %.

Um noch einen besseren Überblick über die Marge eines jeweiligen Buchmachers zu bekommen, gibt es auch hierzu eine bestimmte Rechnung. So lässt sich überschauen, welcher Buchmacher zu viel bei den Wetten für sich veranschlagt und wo man bei einer gewonnenen Wette einen guten Reingewinn machen kann.

Beispiel:
1FC Köln 1.75  |  0 3.25  |  Vfl Bochum 4.55

Man rechnet die prozentualen Wahrscheinlichkeiten aus und addiert diese:

Wahrscheinlichkeit 1FC Köln:
1/1,75*100% = 57,1 %

Wahrscheinlichkeit Unentschieden:
1/3,25*100% = 30,7 %

Wahrscheinlichkeit Sieg Vfl Bochum:
1/4,55*100% = 21,9 %

Addierte Wahrscheinlichkeit = 109,7 %

Marge Buchmacher: 9,7 %

Wie wette ich richtig?

Ein großer Fehler ist es, Sportwetten als pure Glückssache zu betrachten. Wenn Sie ohne System und Plan wetten, werden Sie zwar auch Gewinne einfahren, doch können Sie keine Kontinuität aufbauen, und das Wettgeschäft wird so schnell zum wagemutigen Spiel.
Es gibt Fehler, die man einfach vermeiden kann, was zu einer erheblichen Steigerung des Gewinns führen kann.

Planen Sie Ihren Einsatz

Es klingt einfach, und das ist es schlussendlich auch: Man sollte nicht mehr setzen, als man bereit ist zu verlieren. Wenn unnötiges Risiko eingegangen wird, kann zwar auch ein erheblicher Gewinn eingefahren werden, es fehlt aber an Sicherheit. Wenn man einige Grundregeln befolgt, steht man auf der sicheren Seite.

Setzen Sie sich Grenzen

Ist ein Wettverlauf erst einmal durchgeplant und strukturiert, so schaffen Sie besagte Kontinuität. Planung der Wetten sichert ab und schafft gleichzeitig eine Übersicht über die bisherige "Wettkarriere". Überlassen Sie Dinge nicht einfach dem Zufall, durchdenken Sie ihre Aktivitäten.
Oft hilft es, wenn ein Wettbudget erstellt wird, in dem Sie sich selbst Grenzen sowohl für Gewinn wie auch für Verlust setzen. Es hilft, sich einen Prozentsatz zurechtzulegen, in dessen Grenzen man sein Budget verwaltet. Nutzen Sie zwischen 4% und 9% des Budgets für das Platzieren von Wetten – ist der angehäufte Betrag so größer, dann können auch Einsatz und Risiko potentiell steigen.

Legen Sie sich auch einen Plan zurecht, welchen Anteil Ihres Geldes Sie auf riskant-gewinnbringende Wetten setzen und wie viel auf kleine, "sichere" Wetten. Durch eine gute Mischung (kleine Wetten sollten hier natürlich überwiegen) fällt der Risikofaktor in Ihrer Planung.

Information, Recherche und Expertise

Mögen manche Wetten verlockend wirken, ist es ein großer Unsicherheitsfaktor, Wetten in Ihnen fast unbekannten Sportarten zu platzieren. Konzentrieren Sie sich lieber auf die Sportarten, in denen Sie sich gut auskennen. Sind Sie beispielsweise ein Fußballfan und haben keine Ahnung von Cricket, warum sollten Sie sich dann auf unbekanntes Terrain begeben? Wollen Sie dennoch unbedingt Wetten in der Sportart Cricket platzieren, dann informieren Sie sich eingehend.

Time Outs, Pausen

Jede Gewinnserie hat ein Ende und genauso verhält es sich bei Verlusten. Oft kann es aber auch zu einer Art "Sportwetten Burn-out" kommen – bestes Rezept ist eine Pause. Gewinnt man erst einmal Abstand zur Materie, kann man anschließend mit voller Konzentration weitermachen und erkennt Fehler, die vorher nicht einmal annähernd erahnt wurden.

Eine Gute Mannschaft bringt noch keinen Gewinn…

Eine Mannschaft, etwa im Fußball, scheint diese Saison unschlagbar? Sämtliche Spiele werden gewonnen, die nationale Meisterschaft wird dominiert und auch international scheint kein Gegner gewachsen? Selbst solche Voraussetzungen garantieren noch keinen Gewinn. Es lohnt oft, immer auf dem Laufenden zu bleiben. Schont der Trainer Spieler? Sind Schlüsselspieler gesperrt oder verletzt? Lassen Sie sich nicht von solchen Dingen überraschen; auch wenn die Siegesserie der Mannschaft schon zehn Spiele anhält, wird die Serie irgendwann reißen – und damit auch Ihre Wett-Gewinnserie!

"Todsichere Wetten" können schnell zu großem Verlust führen

Ob im Freundeskreis, durch Medien oder in der Online-Community: Wird von einer "todsicheren Wette" gesprochen, so ist nur eines sicher – dass es keine "todsicheren Wetten" gibt!

Spaß beim Wetten

Wetten sollen Spaß machen, doch verlieren macht keinen! Mit geringem Aufwand kann sich sowohl der Faktor Gewinn wie auch der Faktor Spaß sehr schnell steigern.